Zurück

SOLARPLEXUS – neue dichter lieben (UA 2004)

Ein szenisches Konzert mit Gedichten
von Albert Ostermaier und Liedern von Moritz Eggert

Wir sind immer unterwegs. Wir haben viel zu tun.

Wir sind Touristen geworden. Wir spielen mit Distanzen. 

Wir wollen nicht sein wo wir sind. Wir suchen Halt an fremden Orten.

Wir suchen unsere Mitte in der Fremde. Wir zerteilen unser Leben in Lebensbereiche.

Wir zerteilen unser Leben in Lebensabschnitte.

Wir zerteilen unsere Lieben in Lebensabschnittsgefährten. 

Wir zerteilen unseren Blick durch Jalousien, durch Fensterkreuze und Gitterstäbe.

Wir sind zu Wanderen geworden zwischen vielen Welten.

 

Drei Figuren aus längst vergangenen Tagen oder der Zukunft spielen das unendliche Spiel des Augenblicks, sie begeben sich auf eine Reise ins Hier und Jetzt. Eine Reisegruppe seltsamer Herzensclowns, die sprechtanzend den Horizont unserer Zeit und die Möglichkeiten theatralischen Ausdrucks durchmessen. Mit Worten und Liedern disTanzend konjugieren sie sich lustvoll durch das a und o unseres Lebens - die Liebe.

solarplexus - neue dichter lieben  - ein schrecklich-schönes Tableau der Komik und der Tragik unseres Alltages, unserer Träume und Melancholien.

 

Besetzung:

Schauspiel: Alexe Limbach, Christine Stienemeier, Christof Hemming             Gesang: Fabian Hemmelmann                                                                       Klavier: Jori Schulze-Reimpell                                                                     Geräusche & Samples: Markus Berger

Konzept & Regie: Jörg Fürst                                                                             Bühne & Kostüme: Christina Wachendorff                                                    Mitarbeit Bühne: Uta Heiseke                                                                       Mitarbeit Kostüm: Angelika Remy                                                                      Licht: Lothar Krüger                                                                           Programmheft: Götz Leineweber                                                                    Graphik & Layout: Anja Callam