News

25. – 28. Oktober 2018, 19:30 Uhr, Alte Feuerwache Köln

Ein crossmediales, städteübergreifendes Projekt nach einem Roman von MICHEL HOUELLEBECQ

Netzwerk

»Wir erarbeiten multidisziplinäre
Projekte – Uraufführungen
und Stückentwicklungen – im
Grenzbereich von Sprech- und
Musiktheater. Aktuell widmet
sich das Ensemble in einer
mehrjährigen Projektreihe einem
neuen Transfer zwischen den
unterschiedlichen Generationen.«
JÖRG FÜRST

Kalender

Archiv

Zum aktuellen Kalender

Oktober

Zum aktuellen Kalender

Sa 13

14.00 Uhr Exkursion in den Braunkohlentagebau / Manheim

Sa 13, 14.00 Uhr Exkursion in den Braunkohlentagebau / Manheim

>>DAS LOCH. UNTERGANG UND UTOPIE. (UA, 2018) Jörg Fürst / Matthias Jung / Rosi Ulrich<<
mehr erfahren

Eine theatrale Exkursion ins Revier im Rahmen des URBÄNG! Festivals für performative Kunst 2018

Do 25

19.30 Uhr Alte Feuerwache Köln

Do 25, 19.30 Uhr Alte Feuerwache Köln

>>DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL (2017) Nach einem Roman von Michel Houellebecq<<
mehr erfahren

DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt – bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Videoblog und einem Weekend-Happening – über den Traum von ewiger Jugend und ewigem Leben nach einem Roman des französischen Enfant terrible MICHEL HOUELLEBECQ

„Willkommen im ewigen Leben, meine Freunde."
(Michel Houellebecq, „Die Möglichkeit einer Insel“)

Fr 26

19.30 Uhr Alte Feuerwache Köln

Fr 26, 19.30 Uhr Alte Feuerwache Köln

>>DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL (2017) Nach einem Roman von Michel Houellebecq<<
mehr erfahren

DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt – bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Videoblog und einem Weekend-Happening – über den Traum von ewiger Jugend und ewigem Leben nach einem Roman des französischen Enfant terrible MICHEL HOUELLEBECQ

„Willkommen im ewigen Leben, meine Freunde."
(Michel Houellebecq, „Die Möglichkeit einer Insel“)

Sa 27

19.30 Uhr Alte Feuerwache Köln

Sa 27, 19.30 Uhr Alte Feuerwache Köln

>>DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL (2017) Nach einem Roman von Michel Houellebecq<<
mehr erfahren

DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt – bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Videoblog und einem Weekend-Happening – über den Traum von ewiger Jugend und ewigem Leben nach einem Roman des französischen Enfant terrible MICHEL HOUELLEBECQ

„Willkommen im ewigen Leben, meine Freunde."
(Michel Houellebecq, „Die Möglichkeit einer Insel“)

So 28

19.30 Uhr Alte Feuerwache Köln

So 28, 19.30 Uhr Alte Feuerwache Köln

>>DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL (2017) Nach einem Roman von Michel Houellebecq<<
mehr erfahren

DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt – bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Videoblog und einem Weekend-Happening – über den Traum von ewiger Jugend und ewigem Leben nach einem Roman des französischen Enfant terrible MICHEL HOUELLEBECQ

„Willkommen im ewigen Leben, meine Freunde."
(Michel Houellebecq, „Die Möglichkeit einer Insel“)

Zum aktuellen Kalender

März

Zum aktuellen Kalender

Do 01

20.00 Uhr

Do 01, 20.00 Uhr

>>HEIMAT 4.0 – EIN UNHEIMLICHES BÜRGERTHEATER (UA, 2018)<<
mehr erfahren

Worte können sein wie winzige Arsendosen: Sie werden unbemerkt verschluckt, sie scheinen keine Wirkung zu tun, und nach einiger Zeit ist die Giftwirkung da."  (Victor Klemperer "LTI – Notizbuch eines Philologen")

HEIMAT 4.0 – Ein unheimliches Bürgertheater ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt – bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Weekend-Happening und einem (Video)Blog – welches einem Begriff nachspürt dem in der aktuellen gesellschaftspolitischen Debatte eine zentrale Bedeutung zufällt: HEIMAT.

Fr 02

20.00 Uhr

Fr 02, 20.00 Uhr

>>HEIMAT 4.0 – EIN UNHEIMLICHES BÜRGERTHEATER (UA, 2018)<<
mehr erfahren

Worte können sein wie winzige Arsendosen: Sie werden unbemerkt verschluckt, sie scheinen keine Wirkung zu tun, und nach einiger Zeit ist die Giftwirkung da."  (Victor Klemperer "LTI – Notizbuch eines Philologen")

HEIMAT 4.0 – Ein unheimliches Bürgertheater ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt – bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Weekend-Happening und einem (Video)Blog – welches einem Begriff nachspürt dem in der aktuellen gesellschaftspolitischen Debatte eine zentrale Bedeutung zufällt: HEIMAT.

Sa 03

20.00 Uhr

Sa 03, 20.00 Uhr

>>HEIMAT 4.0 – EIN UNHEIMLICHES BÜRGERTHEATER (UA, 2018)<<
mehr erfahren

Worte können sein wie winzige Arsendosen: Sie werden unbemerkt verschluckt, sie scheinen keine Wirkung zu tun, und nach einiger Zeit ist die Giftwirkung da."  (Victor Klemperer "LTI – Notizbuch eines Philologen")

HEIMAT 4.0 – Ein unheimliches Bürgertheater ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt – bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Weekend-Happening und einem (Video)Blog – welches einem Begriff nachspürt dem in der aktuellen gesellschaftspolitischen Debatte eine zentrale Bedeutung zufällt: HEIMAT.

So 04

20.00 Uhr

So 04, 20.00 Uhr

>>HEIMAT 4.0 – EIN UNHEIMLICHES BÜRGERTHEATER (UA, 2018)<<
mehr erfahren

Worte können sein wie winzige Arsendosen: Sie werden unbemerkt verschluckt, sie scheinen keine Wirkung zu tun, und nach einiger Zeit ist die Giftwirkung da."  (Victor Klemperer "LTI – Notizbuch eines Philologen")

HEIMAT 4.0 – Ein unheimliches Bürgertheater ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt – bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Weekend-Happening und einem (Video)Blog – welches einem Begriff nachspürt dem in der aktuellen gesellschaftspolitischen Debatte eine zentrale Bedeutung zufällt: HEIMAT.

Fr 23

20.00 Uhr

Fr 23, 20.00 Uhr

>>DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL (2017) Nach einem Roman von Michel Houellebecq<<
mehr erfahren

DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt – bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Videoblog und einem Weekend-Happening – über den Traum von ewiger Jugend und ewigem Leben nach einem Roman des französischen Enfant terrible MICHEL HOUELLEBECQ

„Willkommen im ewigen Leben, meine Freunde."
(Michel Houellebecq, „Die Möglichkeit einer Insel“)

Sa 24

20.00 Uhr

Sa 24, 20.00 Uhr

>>DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL (2017) Nach einem Roman von Michel Houellebecq<<
mehr erfahren

DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt – bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Videoblog und einem Weekend-Happening – über den Traum von ewiger Jugend und ewigem Leben nach einem Roman des französischen Enfant terrible MICHEL HOUELLEBECQ

„Willkommen im ewigen Leben, meine Freunde."
(Michel Houellebecq, „Die Möglichkeit einer Insel“)

So 25

20.00 Uhr

So 25, 20.00 Uhr

>>DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL (2017) Nach einem Roman von Michel Houellebecq<<
mehr erfahren

DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt – bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Videoblog und einem Weekend-Happening – über den Traum von ewiger Jugend und ewigem Leben nach einem Roman des französischen Enfant terrible MICHEL HOUELLEBECQ

„Willkommen im ewigen Leben, meine Freunde."
(Michel Houellebecq, „Die Möglichkeit einer Insel“)

Mo 26

20.00 Uhr

Mo 26, 20.00 Uhr

>>DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL (2017) Nach einem Roman von Michel Houellebecq<<
mehr erfahren

DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt – bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Videoblog und einem Weekend-Happening – über den Traum von ewiger Jugend und ewigem Leben nach einem Roman des französischen Enfant terrible MICHEL HOUELLEBECQ

„Willkommen im ewigen Leben, meine Freunde."
(Michel Houellebecq, „Die Möglichkeit einer Insel“)

Zum aktuellen Kalender

Febuar

Zum aktuellen Kalender

Fr 09

20.00 Uhr ALTE FEUERWACHE KÖLN

Fr 09, 20.00 Uhr ALTE FEUERWACHE KÖLN

>>DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL (2017) Nach einem Roman von Michel Houellebecq<<
mehr erfahren

DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt – bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Videoblog und einem Weekend-Happening – über den Traum von ewiger Jugend und ewigem Leben nach einem Roman des französischen Enfant terrible MICHEL HOUELLEBECQ

„Willkommen im ewigen Leben, meine Freunde."
(Michel Houellebecq, „Die Möglichkeit einer Insel“)

Sa 10

20.00 Uhr

Sa 10, 20.00 Uhr

>>DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL (2017) Nach einem Roman von Michel Houellebecq<<
mehr erfahren

DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt – bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Videoblog und einem Weekend-Happening – über den Traum von ewiger Jugend und ewigem Leben nach einem Roman des französischen Enfant terrible MICHEL HOUELLEBECQ

„Willkommen im ewigen Leben, meine Freunde."
(Michel Houellebecq, „Die Möglichkeit einer Insel“)

So 11

20.00 Uhr

So 11, 20.00 Uhr

>>DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL (2017) Nach einem Roman von Michel Houellebecq<<
mehr erfahren

DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt – bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Videoblog und einem Weekend-Happening – über den Traum von ewiger Jugend und ewigem Leben nach einem Roman des französischen Enfant terrible MICHEL HOUELLEBECQ

„Willkommen im ewigen Leben, meine Freunde."
(Michel Houellebecq, „Die Möglichkeit einer Insel“)

Mo 12

20.00 Uhr

Mo 12, 20.00 Uhr

>>DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL (2017) Nach einem Roman von Michel Houellebecq<<
mehr erfahren

DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt – bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Videoblog und einem Weekend-Happening – über den Traum von ewiger Jugend und ewigem Leben nach einem Roman des französischen Enfant terrible MICHEL HOUELLEBECQ

„Willkommen im ewigen Leben, meine Freunde."
(Michel Houellebecq, „Die Möglichkeit einer Insel“)

Zum aktuellen Kalender

Januar

Zum aktuellen Kalender

Do 25

20.00 Uhr ALTE FEUERWACHE KÖLN

Do 25, 20.00 Uhr ALTE FEUERWACHE KÖLN

>>HEIMAT 4.0 – EIN UNHEIMLICHES BÜRGERTHEATER (UA, 2018)<<
mehr erfahren

Worte können sein wie winzige Arsendosen: Sie werden unbemerkt verschluckt, sie scheinen keine Wirkung zu tun, und nach einiger Zeit ist die Giftwirkung da."  (Victor Klemperer "LTI – Notizbuch eines Philologen")

HEIMAT 4.0 – Ein unheimliches Bürgertheater ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt – bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Weekend-Happening und einem (Video)Blog – welches einem Begriff nachspürt dem in der aktuellen gesellschaftspolitischen Debatte eine zentrale Bedeutung zufällt: HEIMAT.

Fr 26

20.00 Uhr

Fr 26, 20.00 Uhr

>>HEIMAT 4.0 – EIN UNHEIMLICHES BÜRGERTHEATER (UA, 2018)<<
mehr erfahren

Worte können sein wie winzige Arsendosen: Sie werden unbemerkt verschluckt, sie scheinen keine Wirkung zu tun, und nach einiger Zeit ist die Giftwirkung da."  (Victor Klemperer "LTI – Notizbuch eines Philologen")

HEIMAT 4.0 – Ein unheimliches Bürgertheater ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt – bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Weekend-Happening und einem (Video)Blog – welches einem Begriff nachspürt dem in der aktuellen gesellschaftspolitischen Debatte eine zentrale Bedeutung zufällt: HEIMAT.

Sa 27

20.00 Uhr

Sa 27, 20.00 Uhr

>>HEIMAT 4.0 – EIN UNHEIMLICHES BÜRGERTHEATER (UA, 2018)<<
mehr erfahren

Worte können sein wie winzige Arsendosen: Sie werden unbemerkt verschluckt, sie scheinen keine Wirkung zu tun, und nach einiger Zeit ist die Giftwirkung da."  (Victor Klemperer "LTI – Notizbuch eines Philologen")

HEIMAT 4.0 – Ein unheimliches Bürgertheater ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt – bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Weekend-Happening und einem (Video)Blog – welches einem Begriff nachspürt dem in der aktuellen gesellschaftspolitischen Debatte eine zentrale Bedeutung zufällt: HEIMAT.

So 28

20.00 Uhr

So 28, 20.00 Uhr

>>HEIMAT 4.0 – EIN UNHEIMLICHES BÜRGERTHEATER (UA, 2018)<<
mehr erfahren

Worte können sein wie winzige Arsendosen: Sie werden unbemerkt verschluckt, sie scheinen keine Wirkung zu tun, und nach einiger Zeit ist die Giftwirkung da."  (Victor Klemperer "LTI – Notizbuch eines Philologen")

HEIMAT 4.0 – Ein unheimliches Bürgertheater ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt – bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Weekend-Happening und einem (Video)Blog – welches einem Begriff nachspürt dem in der aktuellen gesellschaftspolitischen Debatte eine zentrale Bedeutung zufällt: HEIMAT.

Zum aktuellen Kalender

Dezember

Zum aktuellen Kalender

Mi 14

19.30 Uhr THEATER AN DER RUHR

Mi 14, 19.30 Uhr THEATER AN DER RUHR

>>TRAUM.A (UA, 2015/16)<<
mehr erfahren

VON JÖRG FÜRST & ENSEMBLE, OVID

TraumA ist ein crossmediales Theaterprojekt zu den Lebensentwürfen, Träumen und Traumata unterschiedlicher Generationen. Insgesamt stehen hier 17 Akteure im Alter von 15 bis 83 – 3 Profis und 14 “Experten des Alters und der Jugend” – auf der Bühne. Begleitet wird das Theaterprojekt durch traumA – TV, einen Internetvideokanal und Blog, den man über unsere Facebook-Seite erreicht und ein zusätzliches Happening am 12. März 2015 (16:00) mit persönlichen Erfahrungsberichten, Vorträgen von Wissenschaftlern, Diskussionen & Live-Musik.

Do 15

19.30 Uhr THEATER AN DER RUHR

Do 15, 19.30 Uhr THEATER AN DER RUHR

>>TRAUM.A (UA, 2015/16)<<
mehr erfahren

VON JÖRG FÜRST & ENSEMBLE, OVID

TraumA ist ein crossmediales Theaterprojekt zu den Lebensentwürfen, Träumen und Traumata unterschiedlicher Generationen. Insgesamt stehen hier 17 Akteure im Alter von 15 bis 83 – 3 Profis und 14 “Experten des Alters und der Jugend” – auf der Bühne. Begleitet wird das Theaterprojekt durch traumA – TV, einen Internetvideokanal und Blog, den man über unsere Facebook-Seite erreicht und ein zusätzliches Happening am 12. März 2015 (16:00) mit persönlichen Erfahrungsberichten, Vorträgen von Wissenschaftlern, Diskussionen & Live-Musik.

Zum aktuellen Kalender

September

Zum aktuellen Kalender

Mi 07

20.00 Uhr ALTE FEUERWACHE KÖLN, MELCHIORSTR. 3, 50670 KÖLN

Mi 07, 20.00 Uhr ALTE FEUERWACHE KÖLN, MELCHIORSTR. 3, 50670 KÖLN

>>WINTERREISE (2014/15)<<
mehr erfahren

VON ELFRIEDE JELINEK

Eine Wanderung unterschiedlicher Generationen durch unseren Zeitgeist

Nominiert für den Kurt-Hackenberg Preis 2015 für politisches Theater in Köln

Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2015

"Ein herausragender Abend, verpassen Sie ihn bloß nicht." (Christian Bos am 17.01.2015 im Kölner Stadtanzeiger)

"Ein Muss für Jelinek-Verehrer." (Bernhard Krebs am 17.01.2015 in der Kölnischen Rundschau)